Auseinandergelebt - und nun?

Der Beziehung eine zweite Chance zu geben und ihr einen neuen Zauber zu verleihen, ist nicht nur lohnenswert, sondern auch unfassbar beflügelnd. Allerdings bedarf dies dem vollen Verantwortungsbewusstsein und Einsatz beider Partner.

Teile den Artikel direkt mit deinen Liebsten

Auseinandergelebt - (k)ein Grund für eine Trennung?

Wenn sich Langzeitpaare trennen, heißt es oft: "Wir haben uns auseinandergelebt.“ Viele nehmen diese Aussage einfach so hin, ohne es weiter zu hinterfragen. Doch was bedeutet es eigentlich, sich auseinanderzuleben? Und noch viel wichtiger, wie kommt es dazu? Sich auseinanderzuleben ist ein langer Prozess und trotzdem kommt die Erkenntnis für die Betroffenen dann ganz plötzlich und völlig überraschend. Wie bei den meisten Dingen im (Beziehungs-)Leben, lässt sich auch hier handeln, bevor es zu spät ist. 

Anzeichen dafür, dass ihr euch auseinanderlebt

Lange bevor sich ein Paar auseinandergelebt hat, gibt es deutliche Anzeichen dafür. Der direkte Weg in eine Beziehungskrise lässt sich also verhindern. Zunächst sollte einem bewusst sein, dass eine funktionierende Beziehung Arbeit bedeutet und dass nichts für die Ewigkeit sein kann, für das wir nicht bereit sind, etwas zu tun. Wenn Paare sich auseinandergelebt haben, dann wurden zahlreiche Signale übersehen oder einfach gehofft, dass sich alles von selbst regelt. So funktioniert das aber nicht. Erfolg ist nämlich kein Glück, sondern immer ein Ergebnis von eigenem Einsatz.Paar schaut nach unten

Um zu überprüfen, ob ihr euch schon voneinander entfernt habt oder auf dem direkten Weg in die Sackgasse seid, könnt ihr euch folgende Fragen stellen:

  • Bevorzuge ich für Gespräche meine Freunde anstelle meines Partners?
  • Verbringe ich meine Freizeit lieber allein bzw. mit Freunden anstatt mit meinem Partner?
  • Haben wir gemeinsame Zukunftspläne oder gehen unsere Wege weit auseinander?
  • Fühle ich mich in der Gesellschaft meines Partners einsam, unverstanden oder gar fehl am Platz?
  • Sind wir uns emotional und körperlich nur noch selten oder gar nicht mehr nahe?
  • Vermeiden wir schwierige Themen und direkten Blickkontakt?
  • Streiten wir häufig - vor allem über Banalitäten? 

Umso mehr Fragen ihr mit „Ja“ beantworten könnt, desto dringender solltet ihr die Handbremse ziehen. Der Prozess des Auseinanderlebens ist in vollem Gange oder hat bereits stattgefunden. Wenn ihr die Beziehung retten und weiter zusammenleben wollt, solltet ihr diesen Moment als Wendepunkt nutzen. 

Auseinandergelebt - lasse es gar nicht erst dazu kommen

Aufmerksame, achtsame Menschen wirken einem Auseinanderleben entgegen bevor es zu spät ist. Wie gelingt einem das? Offene und ehrliche Kommunikation ist das A und O. Aber natürlich lebt die Beziehung nicht von Worten allein. Regelmäßige und bewusste Zweisamkeit ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt, um die Verbindung zu halten und sich nicht auseinanderzuleben.

Falls ihr das Gefühl habt, diesen Punkt bereits überschritten zu haben, wartet nicht länger. Es ist immer der richtige Moment, um ein klärendes Gespräch zu führen und die Beziehung wieder in eine neue Richtung zu lenken. Jede Liebe kann neu aufblühen, sofern sich beide Partner um die Beziehung bemühen und keiner bereits abgeschlossen - oder gar jemand Neuen in der „Hinterhand" hat.

kostenloses Date-Planungs-Tool

Image

77 außergewöhnliche Dateideen

unterteilt in 4 Kategorien -
von Mini-Dates bis Wochenenddates

perfekt planbar durch Angaben wie Vorbereitungsaufwand und Kosten

fertige Druckvorlage zur Planung und Erinnerung eurer Liebling(s)dates

Die perfekte Möglichkeit, um eure Datenights im Blick zu behalten und ihnen die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die sie verdient haben. Ab sofort kein Kopfzerbrechen mehr über passende Ideen oder böse Überraschungen aufgrund mangelnder Vorbereitung. Wählt euch ganz bequem euer Liebling(s)date aus und genießt eure Zeit zu Zweit voller Aufmerksamkeit.
Jetzt direkt hier kostenlos anfordern!
  • Mit dem Absenden akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung. Wir nutzen deine E-Mail-Adresse, um dir u.a. unsere besten Beziehungstipps als „Liebling(s)post“ zu übersenden. Deine Anmeldung ist unverbindlich und du hast in jeder E-Mail die Möglichkeit, dich ganz einfach davon abzumelden. Wir behandeln deine Daten vertraulich.

Eigenverantwortung und Initiative

Ihr glaubt es ist zu spät und eure Beziehung steht kurz vor dem Ende? Ihr habt euch auseinandergelebt und geht in Gedanken vielleicht schon eigenen Wegen nach? Auch hier lohnt es sich noch immer, ein tiefgründiges Gespräch über die Beziehung, gemeinsame Ziele und Werte zu führen.

Wichtig dabei ist, dass ihr euch keine Vorwürfe macht oder nach einer Schuld sucht, die es sowieso nicht gibt. Ruft euch immer wieder in Erinnerung, dass eine Beziehung kein statisches Konstrukt ist. Sie ist ein Prozess, der sich entwickelt und für den ihr immer etwas tun dürft. Wenn ihr ganz bewusst darauf achtet, erkennt ihr eventuell, dass ihr bestimmte Dinge anders macht als früher und manchmal gar nicht wisst, warum das so ist. Deshalb ist es so wichtig, sich selbst immer wieder zu reflektieren. 

Der Alltag als Beziehungskiller - warum Langeweile den Blick trübt

Mann umarmt Frau von hintenFakt ist: Der Alltag kehrt irgendwann in jede Beziehung ein. Wenn ihr zusammen lebt und jeder seinem Beruf nachgeht, wird es in so mancher Beziehung richtig still. Wo sind die Träume, die gemeinsamen Wünsche und die Ziele, über die ihr euch so lange und so emotional unterhieltet, ehe ihr euch im Alltag verloren und letztendlich auseinandergelebt habt?

Oft wird der Begriff "auseinandergelebt" damit in den Kontext gesetzt, dass aus einer leidenschaftlichen Liebe plötzlich Freundschaft geworden ist. Doch so plötzlich passiert das nicht, denn ehe man sich auseinandergelebt hat, wurden viele Signale überhört. In vielen Beziehungen fehlt es an Achtsamkeit, wodurch die Bedürfnisse beider Partner immer wieder zurückgestellt oder gänzlich übergangen werden. Damit eure Beziehung gar nicht erst durch diese Erkenntnis leidet, solltet ihr stets darauf achten, euch auch im Alltag gemeinsame Zeit zu gönnen und Erlebnisse zu teilen. 

Tipps für die Vermeidung des Auseinanderlebens - was könnt ihr tun?

Paare die eine lange, intensive und erfüllte Beziehung führen, wissen wie viel Einsatz es bedarf, sich dies zu erschaffen. Gleichzeitig sehen sie natürlich auch das Ergebnis ihrer Bemühungen. Achtsamkeit mit sich selbst, die Wertschätzung des Anderen und kleine Überraschungen im täglichen Leben, halten die Liebe frisch und schließen aus, dass sich der Alltag wie ein dunkler Schleier über jegliche Romantik legt.

Hand aufs Herz: Wann habt ihr euch die letzte Auszeit bei einem gemeinsamen Wannenbad, einem Dinner bei Kerzenschein oder einer Nacht unterm Sternenhimmel genommen? Wann gab es das letzte „Ich liebe dich“ ganz ohne Anlass oder einen innigen Kuss einfach mal zwischendurch? Es sind die vielen kleinen Dinge, die für den einen großen Erfolg verantwortlich sind und die Beziehung lebendig halten. Ebenso sind es meist die Kleinigkeiten, die dazu führen, dass sich Paare auseinanderleben. 

Ein kleiner Leitfaden, um die Verbindung zu halten:

  • Behaltet euch selbst, einander und die Beziehung im Auge.
  • Gebt euch Freiraum zur Selbstentfaltung, aber begleitet einander dabei.
  • Seid ehrlich zu euch selbst und miteinander.
  • Schafft euch gemeinsame Ziele und prüft gelegentlich, ob ihr noch in dieselbe Richtung blickt.
  • Findet eure Werte und versucht diese bestmöglich miteinander auszuleben.

Teile den Artikel direkt mit deinen Liebsten

Lust auf besondere und unvergessliche Dates?

Hol dir jetzt kostenlos dein persönliches Date-Planungs-Tool

weitere Beziehung(s)tipps